Kein Ort gewählt
Keine AOK gewählt

„Agenda Gesundheit“ zur Bundestagswahl

Bei der Bundestagswahl im September geht es auch um die Gestaltung der Gesundheitspolitik. Die AOK Baden-Württemberg hat mit der „Agenda Gesundheit“ nun ihre Forderungen dafür vorgelegt.

Für Versicherten stark machen

60 Prozent der Menschen in Deutschland wollen, dass ihre Krankenkasse mehr Einfluss auf die Qualität von Gesundheitsleistungen haben sollte, um sich stärker für die Interessen ihrer Versicherten einsetzen zu können. Zu diesem Ergebnis kommt eine aktuelle Umfrage des Meinungsforschungsinstituts Kantar TNS, im Auftrag der AOK Baden-Württemberg. Die Umfrage ist Teil der „Agenda Gesundheit“, mit der die AOK Baden-Württemberg nun den Handlungsbedarf für die Gesundheitspolitik vor der Bundestagswahl definiert hat.

Mehr Qualität, weniger Preispolitik

Die neue Bundesregierung müsse deutliche Impulse für mehr Wettbewerb setzen und weitere Gestaltungsspielräume für innovative Vertragspartner schaffen, wünscht sich die AOK Baden-Württemberg. Konkret solle ein Qualitäts- statt einem Preiswettbewerb möglich sein, damit Verträge mit Behandlern, Kliniken oder Lieferanten von Medizinprodukten abgeschlossen werden können, die die jeweils erwünschte Qualität bieten.

Bessere Vernetzung

Eine abgestimmte Versorgung von Patienten kann deren Lebensqualität verbessern, vor allem bei älteren Menschen. Das wünschen sich laut der Umfrage auch viele Versicherte in Deutschland: 78 Prozent wollen, dass sich Ärzte untereinander, Kliniken, Pflegeheime und -dienste sowie Physiotherapeuten besser abstimmen. Deshalb fordert die AOK Baden-Württemberg mehr Gestaltungsspielraum, um die Prävention, Rehabilitation und Pflege systematisch und passgenau vor Ort zu vernetzen.

Weitere Forderungen sind unter anderem:

  • eine regionale, eigenverantwortliche Versorgungssteuerung der Krankenkassen, statt zentraler Vorgaben
  • eine fortlaufende qualitative Weiterentwicklung von Prävention, Pflege und Rehabilitation
  • finanzielle Erweiterung der Pflegeversicherung mit rehabilitativen Angeboten
  • Aufhebung der Trennung von gesetzlicher und privater Krankenversicherung, für eine freie Wahl aller Bürger und einen echten Qualitätswettbewerb

Das könnte Sie auch interessieren

Serviceversprechen der AOK Baden-Württemberg: Ob wir Ihre Ansprüche erfüllen, überprüfen wir regelmäßig in Befragungen.
Mehr erfahren
Hier haben Sie die Möglichkeit, eine neue elektronische Gesundheitskarte (eGK) zu beantragen.
Mehr erfahren
Entscheiden Sie sich für die starken Leistungen der AOK. Wir zeigen Ihnen, wie Sie in drei Schritten die Krankenkasse wechseln.
Mehr erfahren
Kontakt zu meiner AOK Baden-Württemberg
Ihr Ansprechpartner vor Ort

Persönlich und nah mit 230 AOK-KundenCentern in ganz Baden-Württemberg

Meinen Ansprechpartner finden

AOK-Service-Telefon: 24 Stunden täglich und kostenfrei

Weitere Kontaktangebote
AOK-DirektService: Schnelle und fachkundige Antworten für Ihre Region
AOK-MedTelefon: Die Hotline für Ihre Gesundheit