Kein Ort gewählt
Keine AOK gewählt

AOK Baden-Württemberg: verantwortungsvoll wirtschaften

Als erste gesetzliche Krankenkasse unterstützt die AOK Baden-Württemberg die Wirtschaftsinitiative Nachhaltigkeit (WIN) des Landes. Ziel der Charta ist, dass sich immer mehr Unternehmen in Baden-Württemberg verpflichten, sozial verantwortungsvoll und umweltfreundlich zu wirtschaften.

Veranstaltung „Der WIN´er sind Sie“

Die Unterzeichnung der WIN-Charta des Landes fand im Innenministerium Baden-Württemberg im Beisein von Franz Untersteller, Minister für Umwelt, Klima und Energiewirtschaft des Landes und dem Stuttgarter Oberbürgermeister Fritz Kuhn statt. Sie und Gastredner Hannes Jaenicke, Schauspieler und Umweltaktivist, äußerten sich zuvor zu der mit den Themen Umweltschutz und Nachhaltigkeit verbundenen Verantwortung von Politik, Wirtschaft und Gesellschaft. Insgesamt nahmen 17 Unternehmen an der Veranstaltung teil.

Die AOK Baden-Württemberg hat als erste Krankenkasse die WIN (Wirtschaftsinitiative Nachhaltigkeit) Charta unterzeichnet.

Nachhaltiges Denken und Handeln

Der Nachhaltigkeitsgedanke ist ein Teil der Unternehmensphilosophie der AOK Baden-Württemberg und zielt auf ein Arbeitsumfeld ab, das nachhaltiges Denken und Handeln fördert. Mit der nun unterzeichneten Charta bekennt sich die AOK Baden-Württemberg als erste gesetzliche Krankenkasse im Land freiwillig zur Einhaltung der Charta-Leitsätze und den Zielen nachhaltigen Wirtschaftens.

Darüber hinaus verpflichtet sie sich gleichzeitig zur Unterstützung eines ausgewählten Projekts aus der Region. Umweltminister Franz Untersteller erklärt: „Unsere bundesweit einzigartige WIN-Charta bietet eine gemeinsame Wertebasis und ein Dach für die Unternehmen im Land, die sozial verantwortungsvoll handeln sowie unsere Umwelt und die natürlichen Ressourcen schonen wollen. Ich freue mich, dass die AOK mit ihrem Engagement das Netzwerk nachhaltig wirtschaftender Unternehmen in Baden-Württemberg bereichert.“

Umweltbewusst im Unternehmensalltag

Die WIN-Charta ermöglicht es der AOK Baden-Württemberg, ihr Engagement für nachhaltiges und ökologisches Handeln systematisch weiter voranzubringen. Die Gesundheitskasse setzt bereits unternehmensweit Grünstrom ein, stellt nach und nach auf LED-Lampen um und hat das Fraunhofer Institut mit einer Analyse des hauseigenen Fuhrparks beauftragt. Ziel dieser Maßnahme ist, die Fahrzeuge sukzessive auf alternative Antriebe umzustellen. Weitere Unternehmensbereiche wie aktuell zum Beispiel das Messewesen stehen im Sinne der Charta auf dem Prüfstand: Hier wird untersucht, wo die Verwendung nachhaltiger Materialien für die Messestände möglich und sinnvoll wäre.

Das könnte Sie auch interessieren

Die freiwillige Krankenversicherung bei der AOK bietet bewährten Service zu einem günstigen Beitrag.
Mehr erfahren
Die AOK Baden-Württemberg stellt auf der Didacta neue ScienceKids-Lehrmaterialien zum Thema seelisches Wohlbefinden vor.
Mehr erfahren
Die AOK unterstützt Sie in der Selbstständigkeit mit flexiblen Beiträgen zur Krankenversicherung.
Mehr erfahren
Kontakt zu meiner AOK Baden-Württemberg
Ihr Ansprechpartner vor Ort

Persönlich und nah mit 230 AOK-KundenCentern in ganz Baden-Württemberg

Meinen Ansprechpartner finden

AOK-Service-Telefon: 24 Stunden täglich und kostenfrei

Weitere Kontaktangebote
AOK-DirektService: Schnelle und fachkundige Antworten für Ihre Region
AOK-MedTelefon: Die Hotline für Ihre Gesundheit