Kein Ort gewählt
Keine AOK gewählt

Slow Food Messe – so gut schmeckt gesund

Auf der Slow Food Messe in Stuttgart zeigte die AOK Baden-Württemberg in der AOK-KochWerkstatt, wie Sie bewusst kochen und gesund snacken.

Rezepte von der Slow Food Messe

Logo Slow Food Messe

Mit allen Sinnen kochen und ganz bewusst genießen auf der Slow Food Messe in Stuttgart:

Großer Kochwettbewerb für Kinder und Jugendliche
Eine professionelle Jury prämierte die Menüs der Juniorköche im Alter zwischen 10 und 18 Jahren mit Gold-, Silber- und Bronzemedaillen. Der Wettbewerb fand an allen vier Messetagen am AOK-Stand statt.

AOK-Kochshow „Süßer Genuss – leichte und leckere Dessertvariationen“
Anlässlich der „Nacht der Sinne“ zeigten Ihnen Profikoch Jochen Burger und AOK-Ernährungsexpertin Bettina Dürr am Donnerstag, 20. April 2017, ab 19.30 Uhr, wie einfach leckere und gesunde Desserts zubereitet werden.

AOK-Kochshow „Gesund und fit mit Superfoods?“
Fußballbundesligaspielerin Kristina Kober gab gemeinsam mit Meistergastronom Andreas Kohler und unserer Ökotrophologin Stefanie Zinser am Samstag, 22. April 2017, von 11 bis 12.30 Uhr Tipps und Tricks, mit denen die Leistungsfähigkeit durch Ernährung beeinflusst werden kann.

Rezepte „Gesund und fit mit Superfoods“

Hirse-Linsen Bratlinge mit Rote Beete-Schalotten-Orangen Salat und Kräuterdip

Zutaten für 4 Personen:

  • 80 g Hirse
  • 600 ml Wasser
  • 100 g Alblinsen
  • 4 - 5 EL Kichererbsenmehl
  • 1 mittlere Zwiebel
  • ¼ TL Chiliflocken
  • ½ TL Currypulver
  • 2 mittlere Knoblauchzehen
  • 6 - 7 Stiele Blattpetersilie
  • Jodsalz, weißer Pfeffer aus der Mühle, Rapsöl zum Anbraten

Zubereitung:

Hirse in einem Sieb mit heißem Wasser abspülen und in 300 ml Wasser aufkochen. Bei geringer Hitze etwa 15 - 20 Minuten quellen lassen. Danach erkalten lassen.

Linsen in ein wenig Rapsöl leicht andünsten, mit 300 ml Wasser ablöschen und etwa 15 - 20 Minuten leicht köcheln, Hitze abschalten, ausquellen lassen. Danach überschüssiges Wasser abgießen und erkalten lassen.

Zwiebeln schälen, fein würfeln. Knoblauch schälen und durch die Presse drücken. Beides kurz in etwas Rapsöl andünsten. Petersilie waschen, leicht zupfen, grob zerkleinern.

Die gegarte Hirse, Linsen und ein Teil des Kichererbsenmehls mit den Gewürzen, Zwiebeln, Petersilie und Knoblauch in einer großen Schüssel gut vermischen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken, das restliche Kichererbsenmehl dazu geben. Falls die Masse zu feucht ist, alles zusammen ca. 10 Minuten ruhen lassen.

Aus der Masse mit zwei Esslöffeln oder einfach mit den leicht angefeuchteten Händen Bratlinge formen. Die Bratlinge in etwas Rapsöl von beiden Seiten braun anbraten. Die Bratlinge nicht zu früh wenden, sonst können sie auseinanderbrechen.

Zutaten für 4 Personen:

  • 3 - 4 mittlere Rote Beete
  • 4 - 5 Schalotten
  • 4 mittlere Orangen (eine davon zum Auspressen)
  • 3 EL Hanfsamen (alternativ Leinsamen)
  • 20 g Walnüsse (etwas für Garnierung beiseite legen)
  • 10 g Sonnenblumenkerne
  • 1 EL brauner Rohrzucker
  • 8 - 10 Stiele Blattpetersilie (etwas für Garnierung beiseite legen)
  • 50 g Pflücksalat oder Grünkohl
  • 50 g junge Spinatblätter
  • Olivenöl zum anbraten

Dressing:

  • 125 ml Orangensaft
  • 1 walnussgroßes Stück Ingwer nach Geschmack
  • 1 Zehe Knoblauch
  • 5 - 6 EL Natives Olivenöl
  • Weißer Balsamicoessig, Jodsalz und weißer Pfeffer aus der Mühle nach Geschmack

Zubereitung:

Für das Dressing Ingwer schälen und fein reiben, Knoblauch ebenfalls schälen und pressen. Alle Zutaten gut miteinander verrühren und abschmecken.

Rote Beete gründlich waschen, ungeschält in einen Topf geben und mit Wasser bedeckt etwas 20 - 30 Minuten (je nach Größe) gar kochen. Mit einem spitzen Messer den Garpunkt prüfen, abschütten und auskühlen lassen. Dann die Haut mit einem kleinen Küchenmesser abziehen, vierteln und in beliebige Stücke schneiden.

Drei Orangen abwaschen und über einer Schüssel filetieren, Saft auffangen. Die vierte Orange auspressen und den Saft ebenfalls auffangen.

Schalotten schälen, vierteln und mit Rohrzucker in etwas Olivenöl andünsten. Mit Orangensaft ablöschen und bissfest garen.

Hanfsamen, grob zerkleinerte Walnüsse und Sonnenblumenkerne ohne Fett in einer Pfanne bräunen.

Pflücksalat, Petersilie und Spinat waschen und grob zerkleinern. Rote Beete, Orangenfilets, Schalotten und Nüsse in einer Schüssel vermengen, Dressing darüber geben und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Salat, Spinat und Petersilie kurz vor dem Anrichten unterheben.

Tipp: Wenn es mal schnell gehen muss, kann auch bereits gegarte rote Beete verwendet werden. Der Rote Beete-Schalotten-Orangen Salat lässt sich gut am Vortag zubereiten. Dann zieht er richtig gut durch.

Zutaten:

  • 150 g Joghurt (1,5% Fett)
  • 100 g Frischkäse, fettreduziert (9% Fett)
  • 1 EL saure Sahne
  • Etwas Knoblauch
  • 4 EL gehackte Kräuter der Saison
  • Jodiertes Speisesalz, Pfeffer aus der Mühle

Zubereitung:

Den Knoblauch schälen, pressen und anschließend alle Zutaten gut verrühren und mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Rezepte „Süßer Genuss“

Zutaten für 4 Personen:

Crepesteig:

  • 1 Ei
  • 80 g Vollkornmehl
  • 180 ml Milch

Füllung

  • 1 Eigelb
  • 30 g Zucker
  • 125 ml Milch
  • 20 g Mondamin
  • ½ Vanillestange

Äpfelchen

  • 1 EL Butter
  • 20 g Zucker
  • 1-2 säuerliche Äpfel

Zubereitung:

Crepesteig:
Aus Mehl, Ei und Milch einen Crepesteig herstellen. Die Konsistenz sollte eher flüssig sein, nach Bedarf kann noch mehr Milch dazu gegeben werden. In einer Pfanne dünne Crepes ausbacken.

Füllung:
Milch mit Vanillemark und Zucker aufkochen. Eigelb mit Mondamin mischen und in die heiße Milch klumpenfrei einrühren. Kurz aufkochen lassen und die heiße Masse auf die Crepes streichen. Die Crepes anschließend fest in eine Klarsichtfolie einrollen und kühl stellen.

Karamellisierte Äpfelchen:
Butter im Topf schmelzen, Zucker dazu geben und karamellisieren lassen. Aus dem Apfel mit einem Kugelausstecher kleine Kugeln ausstechen, diese in die Karamellmasse geben und kurz aufkochen.

Zutaten für 4 Personen:

geschmorter Rhabarber:

  • 3 Stangen Rhabarber
  • 50 g Zucker

Erdbeergranité:

  • 500 g Erdbeeren
  • 20 g Zucker

Hippengebäck:

  • 50 g Weizenmehl
  • 50 g Eiweiß
  • 50 g Puderzucker
  • 50 g flüssige Butter
  • ca. 1 EL Kakao

Zubereitung:

Geschmorter Rhabarber:
Rhabarber schälen, in gleich große Stücke schneiden, zuckern und drei Stunden ziehen lassen. Auf einem Backblech im Ofen bei 180°C etwa 8 Minuten garen. Abgedeckt abkühlen lassen.

Erdbeergranité:
Erdbeeren putzen, waschen und pürieren, eventuell nochmal durch ein Sieb streichen. Die Erdbeermasse mit dem Zucker mischen und gefrieren. Nach einer Stunde die angefrorene Masse mit einem Löffel aufkratzen und diesen Vorgang immer wieder bis kurz vor dem Servieren wiederholen.

Hippengebäck:
Alle Zutaten glatt rühren und kalt stellen. Etwa ? der Masse auf einer Silikonmatte oder auf Backpapier mit einer Platte dünn ausstreichen. Die restliche Hippenmasse mit Kakao mischen. Mit einem Spritzbeutel dünne Streifen auf den hellen, ausgestrichenen Teig spritzen. Im Ofen bei 170°C hellbraun ausbacken, danach abkühlen lassen. Im noch warmen Zustand lässt sich das Hippengebäck noch formen, zum Beispiel zu einer Tülle. Den geschmorten Rhabarber auf einen Teller legen, Granité darauf anrichten und mit Hippengebäck ausgarnieren.

Zutaten für 4 Personen:

Biskuit:

  • 2 Eier
  • 70 g Zucker
  • 60 g Weizenmehl
  • 20 g Mondamin
  • 10 g Kakao

Crèmemasse:

  • 200 g Joghurt; Natur (1,5% Fett)
  • 100 g geschlagene Sahne
  • 20 g Zucker
  • 20 g Kirschsirup
  • 2 Blatt Gelatine

Kirschen:

  • 1 kleines Glas Sauerkirschen
  • 20 g Zucker
  • 10 g Mondamin

Dekoration:

  • Schokoladenraspeln

Zubereitung:

Biskuit:
Die Eier mit dem Zucker aufschlagen. Mehl, Mondamin und Kakao unterheben. Den Biskuit bei 200-220 Grad etwa 10 Minuten dünn ausbacken (Stäbchenprobe) und abkühlen lassen.

Joghurtcrème:
Mit einem Ausstecher kleine Böden, passend in die Dessertgläser ausstechen (pro Glas ca. 4 Stück). Gelatine nach Vorschrift auflösen. Joghurt, Sahne, Zucker und Sirup gut verrühren und Gelatine dazugeben.

Kirschen:
Die Sauerkirschen mit Saft aufkochen, Zucker dazugeben und mit Mondamin abbinden.

Anrichten:
Den ersten Boden einfüllen, darauf die angedickten Kirschen geben, danach die Joghurtcrème. Abwechselnd Böden mit Joghurtcreme und Kirschen einschichten. Mit Schokoraspeln und Kirschen garnieren.

Das könnte Sie auch interessieren

Bestellen Sie kostenlos leckere Kochrezepte mit der AOK-Schlemmerpost.
Mehr erfahren
Bis auf wenige Ausnahmen gelten für Schwangere die gleichen Empfehlungen wie für Nicht-Schwangere.
Mehr erfahren
Schwangere sollten viel trinken – am besten Wasser, ungesüßte Tees und Fruchtsaftschorlen.
Mehr erfahren
Kontakt zu meiner AOK Baden-Württemberg
Ihr Ansprechpartner vor Ort

Persönlich und nah mit 230 AOK-KundenCentern in ganz Baden-Württemberg

Meinen Ansprechpartner finden

AOK-Service-Telefon: 24 Stunden täglich und kostenfrei

Weitere Kontaktangebote
AOK-DirektService: Schnelle und fachkundige Antworten für Ihre Region
AOK-MedTelefon: Die Hotline für Ihre Gesundheit