Kein Ort gewählt
Keine AOK gewählt

Versorgung von Schlaganfall-Patienten verbessert

Patienten mit Verdacht auf Schlaganfall können sich in Baden-Württemberg auf eine zügige Versorgung verlassen. Die Schlaganfall-Konzeption wurde mithilfe der AOK überarbeitet, um eine schnelle Behandlung in zertifizierten Klinikeinheiten zu gewährleisten.

Hirnschlag: Schnelle Behandlung wichtig

Die neue Konzeption bei Schlaganfall in Baden-Württemberg sieht eine schnellere gezielte Versorgung vor. Rettungsdienste sind bei Verdacht auf Schlaganfall angewiesen, spezialisierte Krankenhäuser anzusteuern. Die Kliniken haben eine Schlaganfall-Station, eine sogenannte Stroke Unit. Hier arbeiten Ärzte unterschiedlicher Fachrichtungen wie Neurologen, Internisten, Kardiologen und Angiologen (Gefäßspezialisten) zusammen.

„In der Klinik gibt eine Untersuchung, meist eine Computertomografie, innerhalb kürzester Zeit Aufschluss über die Schlaganfall-Ursache“, erläutert Professor Hansjörg Bäzner, Ärztlicher Direktor der Neurologischen Klinik und Leiter des Schlaganfallzentrums am Klinikum Stuttgart. Das sei entscheidend, um schnell eine entsprechende Therapie einzuleiten und Spätfolgen möglichst zu verhindern.

Vernetzung der Kliniken garantiert beste Versorgung

Bei der Spezialisierung der Kliniken wird unterschieden in lokale Schlaganfalleinheiten, regionale Schlaganfallschwerpunkte und überregionale Schlaganfallzentren. Alle Kliniken für die Akutbehandlung sind untereinander vernetzt. Je nach Schwere und Art des Schlaganfalls wird der Patient in ein regionales oder überregionales Zentrum gebracht.

Erweiterung des Konzepts auf Reha-Maßnahmen

Die AOK Baden-Württemberg hat zudem in Zusammenarbeit mit wissenschaftlichen Instituten die Rehabilitationsforschungsreihe „AOK proReha“ entwickelt. Zurzeit arbeiten die Institute gemeinsam mit der AOK an einem Behandlungskonzept zur neurologischen Rehabilitation nach einem Schlaganfall. Ziel ist es, das Qualitätsniveau in der Reha und die Zufriedenheit der Patienten zu steigern.

Expertenrat am Telefon

Im Dezember gibt ein Team erfahrener Ärzte und Fachkräfte am AOK-MedTelefon rund um die Uhr kompetent und umfassend Auskunft auf alle Fragen zum Thema „Schlaganfall“. Kostenfrei für alle Anrufe aus dem Inland, egal, ob vom Festnetz oder Handy.

  • AOK-MedTelefon: 0800 10 50 501

Das könnte Sie auch interessieren

Wichtige Patienteninfos zur Medikamenteneinnahme bei Sodbrennen und zur Vorbeugung eines Schlaganfalls.
Mehr erfahren
Das Behandlungsprogramm AOK-Curaplan KHK unterstützt Patienten mit Koronarer Herzkrankheit.
Mehr erfahren
Wie Sie einen Schlaganfall schnell erkennen und Patienten professionell versorgt werden.
Mehr erfahren
Kontakt zu meiner AOK Baden-Württemberg
Ihr Ansprechpartner vor Ort

Persönlich und nah mit 230 AOK-KundenCentern in ganz Baden-Württemberg

Meinen Ansprechpartner finden

AOK-Service-Telefon: 24 Stunden täglich und kostenfrei

Weitere Kontaktangebote
AOK-DirektService: Schnelle und fachkundige Antworten für Ihre Region
AOK-MedTelefon: Die Hotline für Ihre Gesundheit